Aktuelle Reise & Urlaub News, Spartipps, Gutscheine

Aktuelle Reise & Urlaub News, Spartipps, Gutscheine

Reisegutschein + Hotelgutscheine

Pauschalreisen

Die Buchungszahlung für Pauschalreisen sind stark rückläufig. Neue Ideen der Veranstalter beschränken sich auf das sammeln von Daten, mehr eigenen Hotels, mehr Einnahmen durch Ausflüge, personalisierte Zimmer und Sonnenliegen. Alles läuft darauf hinaus, wie sie mit weniger Kosten (Qualität) mehr Gewinn machen. Umwelt- und Sicherheitsprobleme und Overtourism tun ihr übriges.
Immer mehr Kunden verreisen individuell und sehr kurzfristig.

Ein guter Anfang um diese Entwicklung zu stoppen wären persönliche Kundenbetreuung, ehrliche Katalogsprache, Einhaltung der versprochenen Leistungen und tatsächliche Innovationen für den Kunden. Ideen gibt es sicher genug.

Reisegutscheine für Pauschalreisen von FTI

FTI steigt scheinbar in den Reisegutscheinmarkt ein. In einer ersten Rund gab es Reisegutscheine im Wert von 100 und 200€ mit einem Mindestbuchungswert (MBW) von 1.000 bzw. 1.999€. Die Aktionen und Gutscheincodes gab es direkt auf der FTI Website. Außerdem wurden weitere Gutscheine in Zeitschriften veröffentlicht und auf Messen verteilt, sogar im TV wurde geworben. Die Gutscheine waren sowohl Online, als auch im örtlichen Reisebüro einlösbar.
Bei Onlinebuchung (FTI, Sonnenklar) gibt es inzwischen ein neues Gutschein Formularfeld, neue Gutscheine werden sofort auf Gültigkeit geprüft werden. [...demnächst mehr]

Besonders brisant dazu ist der Artikel im Handelsblatt "Das Geschäftsmodell Pauschalreise steckt tief in der Krise". Darin heißt es, "Die Münchener Firma verdiente 2017 bei drei Milliarden Euro Umsatz aber gerade einmal drei Millionen netto – was Deutschlands viertgrößten Pauschaltouristiker fast zum Geldwechsler degradierte."
Zur Provision für das Reisebüro kommt nun vielleicht regelmäßig bis zu 10% Rückvergütung für den Kunden dazu, da werden Umsatzzahlen 2019 sicher spannend.



Unterkunft

Die Bestpreisklausel für Hotelbuchungen kommt zurück!

Das Oberlandesgericht Düsseldorf hebt den untersagenden Beschluss des Bundeskartellamts vom 22. Dezember 2015 auf.

In der Pressemitteilung des OLG Düsseldorf heißt es dazu: "Ein Internetbuchungsportal kann Hotelbetreiber verpflichten, Hotelzimmer auf der eigenen Internetseite nicht günstiger anzubieten als auf der Portalseite. ... Eine Rechtsbeschwerde hat der Senat nicht zugelassen. Seine Entscheidung kann damit nur noch unter engen Voraussetzungen angefochten werden (§74 Abs. 4 GWB)."

Damit sollte klar sein, den günstigsten Hotelpreis gibt es nicht direkt beim Hotel!

TUI will Hotels individueller vermarkten

Nachdem Thomas Cook das "Wunschzimmer" (Wunschliege usw.) erfunden hat, möchte nun auch die TUI Hotelzimmer individuell verkaufen. Angeblich sind 30% aller Kunden bereit, für ihr Wunschzimmer 5-10€ pro Nacht extra zu bezahlen.

Stehen wir am Anfang einer Entwicklung, ähnlich wie beim Flugpreis, dass Hotelleistungen zerlegt und als Einzelbausteine monetarisiert werden?

Google Hotelsuche

Die Google Hotelsuche wird um Ferienwohnungen (Expedia, HomeAway, Hotels.com, RedAwning, Rentals United, TripAdvisor, VRBO u.a.) erweitert. Der Start erfolgt zunächst wie üblich auf Mobilgeräten in den USA.

Google Hotelsuche

Google Hotelsuche (Quelle: google.com)

Flug

Was wird aus Condor und Thomas Cook?

Im Moment spekulieren viele Medien über die Zukunft von Condor und Thomas Cook. Die Zukunft sieht, vorallem bei einem harten Brexit, alles andere als gut aus. Es gibt bereits einige Übernahmegerüchte.

Die Lufthansa ist an der Langstrecke von Condor interessiert. In einem Artikel schreibt die Welt "... sagte Spohr ..., dass das Unternehmen daran interessiert sei, Condor entweder von Thomas Cook zu kaufen oder Teile davon nach einem möglichen Bankrott zu erwerben". Sollte man bei dieser Nachrichtenlage überhaupt noch bei Condor buchen?

Lufthansa und Virgin Atlantic haben inzwischen Angebote für Condor abgegeben.

Müssen Miles & More-Meilen bald ausgezahlt werden?

Die Münchner Kanzlei CLLB hat Klage beim Landgericht Frankfurt auf eine entgeltliche Auszahlung der Bonusmeilen bei Miles & More eingereicht. Es werden 0,03€ je Bonusmeile eingefordert. Bei einem Erfolg könnte dies das gesamte Meilensystem, aber auch andere Kundenbindungsprogramm ala Payback, zum wanken bringen.

Reiseziel

Verbraucherschutz

Es wurde eine Einigung über die Modernisierung des EU-Verbraucherrechts erzielt (die Umsetzung steht allerdings noch aus). Den Reisemarkt betreffend sollen Online-Plattformen und Vergleichswebsites die Verbraucher über die wichtigsten Ranking-Parameter informieren. Außerdem sollen veröffentlichte Bewertungen transparenter werden.
Dies könnte das Geschäftsmodell von Meta-Suchmaschinen und Reiseportale erheblich beeinflussen.

Im Vorschlag für eine Modernisierung der EU-Verbraucherschutzvorschriften hieß es dazu:
Darüber hinaus erwarten Verbraucher, die digitale Anwendungen wie Online-Marktplätze, Vergleichsplattformen, App-Stores oder Suchmaschinen verwenden, "echte" oder "natürliche" Suchergebnisse auf der Grundlage ihrer Suchanfrage und nicht auf der Grundlage von Ergebnissen, die von Dritten bezahlt wurden. ..., dass Online-Plattformen angeben müssen, wenn Suchergebnisse "kostenpflichtige Platzierungen", bei dem Dritte für ein besseres Ranking zahlen, oder "kostenpflichtige Berücksichtigungen", bei dem Dritte für die Aufnahme in die Ergebnislisten zahlen, enthalten.



Reisegutschein für Pauschalreisen

Hotelgutschein

Eigene Anreise Gutschein

 
Veranstalter, Portale, Online Reisebüros 


News & Spartipps



"Nach dem Urlaub, ist vor dem Urlaub!"

News kostenlos abonnieren und bei jeder Reise sparen!

 

  Ich habe die Informationen zum Datenschutz zur Kenntnis genommen und stimme einer elektronischen Speicherung und Verarbeitung meiner eMail Aresse zwecks Newsletterversand zu. Die Einwilligung kann jederzeit widerrufen werden.

 


Urlaub & Reisen - Info's und Gutscheine