Corona: Urlaub 2020 - 100-Euro-Reisegutschein.de

Corona: Urlaub 2020

Neu 15% Rabatt bei Booking.com
Corona: Urlaub 2020

Auswärtige Amt:
Weltweite Reisewarnung für nicht notwendige, touristische Reisen

Vor nicht notwendigen, insbesondere touristischen Reisen ins Ausland, außer in die Mitgliedstaaten der Europäischen Union (Belgien, Bulgarien, Dänemark, Estland, Finnland, Frankreich, Irland, Italien, Luxemburg, Niederlande, Griechenland, Kroatien, Lettland, Litauen, Malta, Österreich, Polen, Portugal, Rumänien, Schweden*, Slowakei, Slowenien, Spanien*, Tschechien, Ungarn, Republik Zypern), in Schengen-assoziierte Staaten (Schweiz, Norwegen*, Liechtenstein, Island) und in das Vereinigte Königreich von Großbritannien und Nordirland wird derzeit gewarnt.
Dies gilt vorerst bis einschließlich 31. August 2020. Eine vorzeitige Aufhebung ist bei positiver Pandemieentwicklung, einem stabilen Gesundheitssystem, stimmigen Sicherheitsmaßnahmen für den Tourismus und verlässlichen Hin- und auch Rückreisemöglichkeiten möglich und wird im Einzelfall gesondert bekannt gegeben.

Von der Teilnahme an Kreuzfahrten wird aufgrund der besonderen Risiken dringend abgeraten.

© AA

Auswärtiges Amt
FAQ

Außenminister Maas betonte: Reisewarnungen sind keine Reiseverbote und Reisehinweise sind keine Reiseeinladungen."


Reisewarnung

(Quelle: Youtube)

Datenschutzhinweis: Mit dem Start des Videos werden automatisch Daten durch und an Youtube übertragen.
Youtube hier starten



Quo Vadis Urlaub 2020

Was wird aus meinem stornierten Urlaub?

Abreise bis 14.06.2020

Wann können wir wieder Reisen?

Deutschland

Der Reiseverkehr innerhalb von Deutschland ist wieder möglich. Vereinzelt werden in verschiedenen Orten und Inseln Tagestouristen abgewiesen.

 Update 

Urlaub und Reisen ins EU-Ausland 2020

Die aktuelle Reisewarnung in EU-Ausland gilt bis 14.06.2020.

Sofern die Infektionszahlen nicht weiter steigen (Grenzwert: 50 Infektionen pro 100.000 Einwohner in den letzten 7 Tagen), sind Reisen für touristische Zwecke ab 15.06.2020 wieder möglich:

Für Norwegen besteht derzeit (bis einschließlich 14.07.20) eine Einreisesperre. Urlauber nach Großbritanien müssen sich in eine 14tägige Quaratäne begeben.

Zum Start werden nicht alle Reiseveranstalter bereits gebuchte Pauschalreisen durchführen.

Urlaub und Reisen außerhalb Europas 2020

Die globale Reisewarnung wurde bis zum 31.08.20 verlängert. Ausnahmen von dieser Regelung werden noch geprüft (Türkei, Ägypten?)

Soll ich jetzt eine Reise buchen?

Die Lage ist noch unsicher.
Tourismus in Deutschland ist wieder möglich. Hotels, Campingplätze, Ferienwohnungen, -häuser und Privatunterkünfte können wieder gebucht werden.
EU-Reisen sind ab 15.06.20 wieder möglich.

Wer jetzt eine Pauschalreise bucht, kann nicht sicher sein, dass diese auch stattfindet. Wird eine Pauschalreise später coronabedingt storniert, besteht die Gefahr, dass nicht alle Veranstalter das ➔ Geld zurück zahlen wollen oder können!
Erst wenn der Statt die Pauschalreise Richtlinie vollständig umgesetzt hat, sind Kundengelder zu 100% geschützt. Der Reisesicherungsschein deckt derzeit nicht das Insolvenzrisiko.

Alle Reisenden sollten wissen, dass es jederzeit wieder zu lokalen Einschränkungen wie strengern Hygieneregeln, Ausgangssperren oder sogar zu Quarantäne-Anordnungen kommen kann. Laut Außenminister Maas wird es kein zweites Rückholprogramm geben.

Wie wird mein "Corona" Urlaub?

Fast alle Airlines bereiten sich auf den Neustart vor. Viele Fluggesellschaften denken über Schutzmasken, freie Mittelsitze, Temperaturscreenings (Fieber messen), Immunitätsnachweise und Covid-19 Schnelltests nach.

In den Hotels sind Konzepte zu Abstandregeln, Hygiene und Auslastung in Bearbeitung.
Fraglich ist, wie diese Abstandsregeln und erhöhte Hygienestandards (Hotel, Verpflegung, Strand) einen Urlaub verändern. Alles wird penibel geregelt, es wird aufgeräumter und steriler. Möglicherweise werden Hotspots reguliert und Strände parzelliert. Zeitfenster könnten beispielsweise eine Überfüllung der Strände verhindern.
A la carte Service und gestaffelte Essenszeiten verändern die Hotel-Gastronomie. Adios offene Buffets und gewohntes All Inclusive.
Wird die Auslastung aufgrund von Abstandregeln begrenzt, wären einige Hotels (in Deutschland) bereits jetzt überbucht und ein wirtschaftlicher Hotelbetrieb kaum möglich.

Mund-Nasen-Schutz und Desinfektionsmittel gehören ab sofort ins Handgepäck!

Wenn der Startschuss fällt, gehören je nach persönlichem Risiko verschiedener (Selfmade, OP, FFP2/3, KN95) Mund-Nasen-Schutz und Desinfektionsmittel ins Handgepäck!